Fri 18.08.2017

Reifentests in Zeitschriften



Bereits mit Erscheinen eines Reifentests im Mai dieses Jahres, hat es unseren Bodo nicht mehr gehalten und er hat in einem offenen Brief seinen Unmut kundgetan.
Dies jedoch nicht, um die Ergebnisse oder "Erfahrungen" der Tester anzuzweifeln, sondern um diese etwas zu sensibilisieren.

Nun sind in der Folge einige weitere Reifentest erschienen, mit so unterschiedlichen Aussagen zum gleichen Produkt, daß man/frau sich fragen muss.....na was nu???

Beispiel gefällig?

Eine Zeitschrift schreibt in Ausgabe 11/2017 auf Seite 58 (Reifenempfehlungen für eine Yamaha MT07):
Metzeler Sportec M7RR Zitat:" Dafür ist die Nasshaftung nur durchschnittlich und liegt hinter...."

Im gleichen Heft Ausgabe 11/2017, nur 24 Seiten später, beim gemachten Reifentest kommt folgende Bewertung zustande:
Metzeler Sportec M7RR Nasstest Platz 1  Zitat:"Wer einen Sportler auch bei Regen artgerecht bewegen will, kommt an dem gripstarken Gummi nicht vorbei. Schenkt viel Vertrauen!"

Der Metzeler steht hier nur als Beispiel, es gibt so viele verwirrende Aussagen und Test-Meinungen.

Fataler ist, wenn ein Fachblatt, ebenfalls aus D, bei einem aktuellen Reifentest, mit einer neuen Fireblade 2017, nicht einmal bemerkt, dass der hochgelobte Bridgestone S21 auf dem Fahrzeug eine Sonderkennung E besitzt und somit diese "Testaussagen" nicht für den Reifen ohne Sonderkennung übertragbar sind... na was nu??

Ganz ehrlich.....Reifentest in den Fachzeitschriften dienen letztlich nur dem Marketing und Verkauf des Gewinner-Produktes.

Aber woher die Infos holen?

Im Netz/Forum...möglich, aber kenne ich den Fahrstil, das Können und letztlich auch die Intention des Schreibers?
Beim Kumpel..ja ok..aber was wenn der den neuen Reifen den ich fahren will, auch noch nicht kennt?

Oder doch bei Mopedreifen??? Kann ich den Vögeln vertrauen????

Unser Bodo hat es in den letzten 5 Jahren geschafft, mit ALLEN Herstellern in Streit zu kommen, weil er seine und die Meinung seiner Testcrew kundgetan hat.

Zur Einführung/Test mit Bandits über die Z8 Laufleistung Vorderrad...das gab Ärger mit Metzeler..und am Ende einen neuen Reifen mit Kennung M
Beim Vergleichstest der Sportreifen und dem Ergebnis des Michelin Power 3 auf der S1000R....Michelin war richtig sauer ...und am Ende genau die Kritikpunkte beim Power RS gelöst. (Übrigens war der Power 3 genau in diesem Jahr noch Testsieger bei einer grossen Fachzeitschrift...im nächsten Jahr wurden genau Bodos Kritikpunkte 1 zu 1 übernommen und der Reifen abgewertet)
Beim Sportreifentest in Spanien mit dem S21....die Jungs von BRI waren nicht happy..aber letztlich haben sie eingesehen, dass der S21 ein sehr extremer (trotzdem guter) Sportreifen ist.

Unsere Produktbewertungen basieren auf der "Erfahrung" unserer Testfahrer.
(Polizist, Berufssoldat, Top-Manager im Bahnwesen, Filmemacher, Bodo)

Die Stammcrew repräsentiert alle Fahrertypen und ein breites Fahrerkönnen.

Wir geben nicht die Meinung eines Fahrers wieder, sondern sammeln immer die Eindrücke aller Fahrer und geben dann eine Bewertung ab, die alle auch vertreten können.
Mit über 60 TSD km Fahrleistungen im Jahr sind wir mit unserer Testcrew durchaus aussagefähig.

Damit Sie aber nicht nur unsere Einschätzung sehen, haben wir seit ein paar Wochen noch eine Zusatzfunktion im Shop eingebaut.
Alle Kunden, die bei uns ihre Reifen über das Motorrad aussuchen und kaufen, erhalten nach ca.10 Wochen eine mail, mit der Bitte, die gekauften Reifen zu bewerten.
Somit können Sie zukünftig nicht nur unsere "Erfahrungen" im Shop sehen, sondern auch die Meinung andere Fahrer Ihres Motorrades.

Es bleibt spannend.......

Etwas weniger Regenwetter wünschend..
allzeit gute Fahrt