Motorradreifen
Trockenhaftung
Nässehaftung
Laufleistung
Handling
Eigendämpfung


Aktionspreis
inkl. MwSt

nicht am Lager
Kostenloser Versand

Dieser Reifen benötigt keinen Schlauch

Conti ersetzt den knackig sportlichen Sport Attack 2 durch den Sport Attack 3.

Die geringere Laufleistung des SA2, sowie die eingeschränkte Nässehaftung sollten ab jetzt der Vergangenheit angehören.

Dazu hat man sich vom bekannten Conti-Profil gelöst und ein sehr technisch wirkendes Profil erarbeitet.
Die weit in die Reifenschulter gezogenen Profilrillen sollen, besonders bei grosser Schräglage, für eine gute Wasserverdrängung sorgen.

Auch die Karkasse wurde deutlich verändert und mehr in Richtung Allround-Eigenschaften ausgelegt.
Ebenfalls wurde, wie bei jeder Neuerscheinung, auch die Gummimischung verbessert und den Anforderungen nach Laufleistung und Nässehaftung angepasst.

Conti hält weiter an der Mono-Compound-Mischung fest und erzielt die Performance der Wettbewerber mit Multi-Compound durch eine besondere Heiztechnik.
Das dieses System gut funktioniert, zeigt die gute Performance beim Sport Attack 2.

Reifen mit Sonderkennug C :
Video - 1


Video - 2


Mopedreifen.de arbeitet direkt mit Continental Deutschland zusammen.

Die angebotenen Reifen kommen direkt vom Hersteller und werden ausschließlich durch uns direkt aus unserem Zentrallager in 56307 Dernbach versendet. Jeder Reifen wird vor dem Versand nochmals geprüft und diese Prüfung auf dem Kundenbeleg handschriftlich vermerkt und unterschrieben.
Es handelt sich bei diesem Produkt um Neureifen erster Wahl direkt vom Hersteller. Die Reifen haben ein Produktionsdatum, das nicht älter als 24 Monate ist. Sollte es sich um ein Auslaufmodell handeln stammen die Reifen im Regelfall aus der letzten Produktionsreihe. Die Reifen unterliegen der gesetzlichen Gewährleistung und können im Fall einer Reklamation direkt von uns bei Continental Deutschland reklamiert werden.

                                                                                            
Wir sind nicht überrascht, aber froh, dass die Tester der Zeitschrift MOTORRAD in ihrem Sportreifen-Vergleichstest 12/2016 zu einem fast identischen Ergebnis wie wir, in unseren Sportreifenvergleichen 2015 und 2016 gekommen sind.

Sieger Metzeler Sportec M7RR

Fazit MOTORRAD 12/2016: "Der Metzeler ist und bleibt ein echtes Universaltalent für sportliche Fahrertypen - ob auf der Hausstrecke oder bei der Rennstreckenhatz. Seine Ausgewogenheit lässt ihn mit Fug und Recht auf Platz 1 stehen."

2. Platz Continetal Sport Attack 3
Fazit MOTORRAD 12/2016: "Auf der Landstrasse konnten die Sportreifen von Continental schon immer überzeugen. Der Sport Attack 3 hat nun auch bei Nässe deutlich an Qualität gewonnen. Zusammen mit ordentlichen Rennergebnissen macht das Platz 2."

3. Platz Pirelli Rosso 3
Fazit MOTORRAD 12/2016: "Wer beim Reifenkauf auf besonders viel Sportlichkeit Wert legt, darf gerne zum neuen Rosso 3 greifen. Vor allem, weil dieser Pirelli nun auch bei etwas widrigen Bedingungen immer noch eine gute Figur macht."

4. Platz Bridgestone S21
Fazit MOTORRAD 12/2016: "Sportlertypen, die einen knackiges Gummi für beherztes Angasen auf der Hausstrecke und beim Renntraining brauchen, werden mit dem S21 zufrieden sein. An kalten, nassen Tagen überzeugt der Bridgestone aber nicht."

5. Platz Michelin Power 3
6. Platz Dunlop Sportsmart 2

Exklusiv : Sportreifentest Bridgestone S21 vs. Conti Sport Attack 3 vs. Metzeler Sportec M7RR vs. Pirelli Rosso 3

Mopedreifen.de testete vom 05.01. -14.01.2016 exklusiv die neuen Sportreifen von Bridgestone (S21), Continental (Sport Attack 3) und Pirelli (Rosso3) im sonnigen Spanien, in der Gegend von Cartagena.


Continental Sport Attack 3

Conti hat mit dem SA3 den Pfad des reinen sportlichen Straßenreifens für trockene Strecke und eingeschränkter Laufleistung verlassen, der lange mit dem Sport Attack 2 gegangen wurde.

Der Sport Attack 3 ist runder, massenkompatibel geworden. Er lenkt präzise ein, jedoch erfordert dies etwas mehr Krafteinsatz zum Vorgänger, er läuft komfortabel ab und verzeiht Fahrfehler.
Das Feedback ist auch für den Normalfahrer stets fühlbar und er vermittelt somit ganz schnell Vertrauen.

In unserem Test haben alle Fahrer ausgesagt, es sei ganz schwer, der neuen Sport Attack 3 vom Metzeler Sportec M7RR zu unterscheiden.
Einzig bei provozierten extremen Ausweichübungen merkt man am Hinterrad einen geringen Unterschied zum Sportec M7RR.

Conti hat ja die Nässeperformance deutlich erhöht und dazu benötigt man eben auch eine weichere Karkasse, die bei Nässe soft abrollt, um den nötigen Grip zu erzeugen.
Der Sportec M7RR besitzt eine patentierte Karkasse und löst dieses weiche Abrollen, im Gegensatz zu Conti, nicht über eine weichere Seitenwand.
Dieser kleine Unterschied ist zwar erfahrbar, jedoch erst im Reifentestmodus spürbar und nicht als Nachteil zu werten.

Das neue technische Reifenprofil, mit den zur Seite offene Profilrillen verspricht eine hohe Nässeperformance, ohne im Trockenbetrieb Nachteile zu haben.
Auch der Conti zeigt nach dem Test ein ordentliches Ablaufbild und es ist klar festzustellen, dass das Thema Laufleistung beim neuen SA3 dem aktuellen Stand der Mitbewerber entspricht.

Wir empfehlen den Conti Sport Attack 3 für alle Sportfahrer, die unter allen Wetterbedingungen und auf allen Strecken unterwegs sein wollen und einen Reifen suchen, der von den ersten Metern an Vertrauen vermittelt.